Mindestens 20 Tote bei Anschlägen im Nordsinai

Arisch (dpa) - Bei einer Serie von Anschlägen radikaler Islamisten auf die ägyptischen Sicherheitskräfte sind am Abend auf der Halbinsel Sinai mindestens 20 Menschen getötet worden, darunter auch Zivilisten. Mindestens 36 weitere Menschen seien bei den Angriffen im Raum Al-Arisch schwer verletzt worden, berichtete ein Mitarbeiter der Gesundheitsbehörden dem ägyptischen Staatsfernsehen. Die Täter feuerten Granaten, zündeten Autobomben und schossen mit Gewehren. Suchtrupps des Militärs durchkämmten die Stadt auf der Suche nach Verdächtigen.