Mindestens 24 Tote bei Grubenunglück - Staatstrauer in der Ukraine

Nach der verheerenden Gasexplosion in einer Kohlegrube im Krisengebiet Ostukraine hat die Führung in Kiew für heute Staatstrauer angeordnet. Am Mittag um 12.00 Uhr soll bei einem Moment der Stille landesweit der toten Bergleute gedacht werden, wie aus einem Erlass von Präsident Petro Poroschenko hervorging. Die Explosion hatte sich gestern in der Mine Sassjadko bei Donezk ereignet. Nach Angaben von Aufständischen starben mindestens 24 Bergleute. Zum Zeitpunkt des Unglücks befanden sich mehr als 200 Arbeiter in den Stollen. Die meisten konnten sich retten.