Mindestens 28 Tote bei Anschlag auf Bus im Nordosten Kenias

islamischen Terrormiliz Al-Shabaab hätten den Bus im Dorf Arabia im Bezirk Mandera nahe der Grenze zu Somalia überfallen, sagte ein Behördensprecher der Deutschen Presse-Agentur. Anschließend hätten die Angreifer jeden erschossen, der nicht in der Lage war, aus dem Koran vorzulesen. Die Opfer, darunter sieben Frauen, seien mit Kopfschüssen getötet worden.