Mindestens 30 Tote bei Unwettern im Osten Indiens

Bei Unwettern im Osten Indiens sind Medienberichten zufolge mindestens 30 Menschen ums Leben gekommen. Allein im Bundesstaat Andhra Pradesh seien in den vergangenen vier Tagen 20 Menschen gestorben, zehn weitere in Orissa, meldete der Fernsehsender «Doordarshan» am Samstag. Beide Bundesstaaten liegen an der Ostküste des Landes.

Mindestens 30 Tote bei Unwettern im Osten Indiens
Piyal Adhikary Mindestens 30 Tote bei Unwettern im Osten Indiens

Tausende Dörfer sowie Dutzende städtische Wohngebiete seien abgeschnitten, hieß es weiter. Mehr als 67 000 Menschen seien in Notunterkünfte gebracht worden. Die Zugverbindungen entlang der Ostküste wurden eingestellt.