Mindestens 35 Tote bei Bombenanschlag im Norden Nigerias

Ein Bombenanschlag im Nordosten Nigerias hat einem Medienbericht zufolge mindestens 35 Menschen in den Tod gerissen. Ziel des Anschlags sei offenbar eine Patrouille von Militärangehörigen und Jägern gewesen, unter den Opfern seien auch fünf Soldaten. Das berichtete die Zeitung «Vanguard» unter Berufung auf Augenzeugen. Zu dem Anschlag bekannte sich demnach zunächst niemand. In der Region hat allerdings die radikalislamische Terrorgruppe Boko Haram schon viele Anschläge verübt. Die Miliz will im Norden des Landes einen Gottesstaat aufbauen.