Mindestens 38 Tote nach Tropensturm «Earl» in Mexiko

Stadt (dpa) - Die Ausläufer des Tropensturms «Earl» haben im Osten Mexikos mindestens 38 Menschenleben gefordert. Im Bundesstaat Puebla kamen 28 Menschen bei zahlreichen Erdrutschen um, die durch die heftigen Regenfälle ausgelöst wurden, wie die lokalen Behörden berichteten. Im benachbarten Bundesstaat Veracruz starben zehn Menschen. Mehrere Flüsse traten über die Ufer und verursachten Schlammlawinen an Berghängen. Im Westen Mexikos ist inwischen ein neuer Tropensturm entstanden. In den Bundesstaaten Colima und Jalisco werden durch «Javier» schwere Regenfälle erwartet.