Mindestens 52 Tote bei Massenpanik in Äthiopien

Bei einer Massenpanik nach regierungskritischen Protesten sind in Äthiopien Dutzende Menschen ums Leben gekommen. Eine religiöse Zeremonie in Bishoftu, rund 45 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Addis Abeba, wurde Schauplatz von Ausschreitungen zwischen Demonstranten und der Polizei. Behörden zufolge wurden dabei mindestens 52 Menschen getötet. Die Opposition sprach sogar von Hunderten Todesopfern. Zu den Feierlichkeiten sollen mindestens zwei Millionen Menschen zusammengekommen sein.