Mindestens drei Tote bei Hubschrauberabsturz vor Shetland-Inseln

Beim Absturz eines Hubschraubers vor den schottischen Shetland Inseln sind mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Die Leichen wurden am frühen Morgen aus der Nordsee geborgen. Ein weiterer Mensch wird noch vermisst. Der Helikopter mit zwei Besatzungsmitgliedern und 16 Passagieren hatte am Abend Arbeiter einer Ölplattform an Land bringen sollen. Rund zwei Meilen vor dem Ziel stürzte die Maschine ins Meer. Warum ist noch unklar. Mit Hilfe von Rettungsbooten und Schiffen konnten 14 Menschen gerettet werden.