Mindestens zehn Tote nach Fährunglück - Sorge wegen Vermissten

Nach dem Fährunglück in der Adria hat sich die Zahl der Toten auf mindestens zehn erhöht. 427 Passagiere und Besatzungsmitglieder konnten von der «Norman Atlantic» gerettet werden. Die Suche nach Vermissten geht weiter. Unstimmigkeiten in der Passagierliste nähren die Furcht, es könnte weitere Tote geben. Im Moment ist unklar, wie viele Menschen auf der Fähre waren. Nach Angaben eines griechischen Ministers wurden ungefähr 20 Menschen gerettet, die nicht auf der Passagierliste standen. Das Schiff treibt vor der Küste Albaniens.