Mindestens zwei Tote bei Geiselnahme und Schießerei in Paris

Bei einer Schießerei und einer anschließenden Geiselnahme am östlichen Stadtrand von Paris sind mindestens zwei Menschen getötet worden. Das berichten mehrere französische Medien. Es wird vermutet, dass der Geiselnehmer der Mann ist, der gestern eine Polizistin erschossen hatte. Er soll in einem Laden fünf Menschen als Geiseln genommen haben, darunter auch Kinder. Die beiden mutmaßlichen «Charlie-Hebdo»-Attentäter verschanzen sich weiterhin in einer Druckerei. Sie haben mindestens eine Geisel in ihrer Gewalt. Alle mutmaßlichen Täter sollen sich gegenseitig kennen.