Mindestens zwölf Tote bei Einsturz von Kasernengebäude in Omsk

Mindestens zwölf Menschen sind in der sibirischen Stadt Omsk beim Einsturz eines Kasernengebäudes ums Leben gekommen. Rettungskräfte suchen in den Trümmern noch nach elf Vermissten, wie ein Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums mitteilte. 19 Männer konnten gerettet werden. Viele von ihnen sind schwer verletzt. Als die viergeschossige Unterkunft in dem Ausbildungszentrum einstürzte, schliefen mit meisten Soldaten. Die Ursache für das Unglück ist noch unklar. Das Gebäude war kürzlich saniert worden.