Ministerium: Erste wild geborene Lachse in Moselgebiet nachgewiesen

Mehr als 20 Jahre nach der ersten Wiederansiedlung von Lachsen in der Mosel sind im Moselzufluss Elzbach erstmals wild geborene Exemplare gesichtet worden. Die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken sprach von einer «gute Nachricht»: an der Rückkehr der Lachse zeige sich die Durchlässigkeit der heimischen Flüsse. Lachse wandern aus ihren Heimatflüssen ins Meer und kehren nach ein bis drei Jahren zurück, um zu laichen.