Ministerpräsidenten tagen in Heidelberg

Die Ministerpräsidenten treffen sich heute das erste Mal unter dem Vorsitz von Baden-Württembergs grünem Regierungschef Winfried Kretschmann. Bei dem zweitägigen Treffen in Heidelberg geht es um eine bessere Koordination beim Hochwasserschutz und die Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse. Es soll auch einen Bericht zum Stand des NPD-Verbotsantrags geben, den die Länder beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe einreichen wollen. Die Regierungschefs wollen sich außerdem zu den Themen Bürgerbeteiligung bei Großprojekten und direkte Demokratie auf Bundesebene austauschen.