Missbrauch in Kiel: Verdächtiger sprach zwei Mädchen an

Der Mann, der in Kiel eine Siebenjährige missbraucht haben soll, hat nach jüngsten Erkenntnissen der Polizei noch ein zweites Mädchen angesprochen. Dieses Kind sei aber nicht mitgegangen, teilte die Polizei mit.

Missbrauch in Kiel: Verdächtiger sprach zwei Mädchen an
Lukas Schulze Missbrauch in Kiel: Verdächtiger sprach zwei Mädchen an

Die Siebenjährige hingegen folgte dem 30-Jährigen am Sonntag in dessen Wohnung. Dort soll es zu dem schweren sexuellen Missbrauch gekommen sein. Danach ließ er das Mädchen den Angaben zufolge frei.

Nach Informationen der Kieler Staatsanwaltschaft lockte der Mann die Kinder mit einer Puppe. Die Polizei wollte sich aus ermittlungstaktischen Gründen nicht näher dazu äußern. Der Sprecher sagte lediglich: «Es gab einen Vorwand.» Zuvor hatten die «Kieler Nachrichten» darüber berichtet.