Missbrauchsopfer vor Gericht: Öffentlichkeit ausgeschlossen

In einem Missbrauchsprozess vor dem Landgericht Osnabrück sind am Mittwoch bei der Vernehmung des 14 Jahre alten Opfers die Öffentlichkeit und der Angeklagte ausgeschlossen worden.

Das Mädchen soll im vergangenen Mai im Alter von damals 13 Jahren bei einer Party von dem 52-Jährigen während eines Freigangs sexuell missbraucht und vergewaltigt worden sein. Zuvor hatte der Mann den Tatvorwurf bestritten. Nicht er habe das Mädchen missbraucht, sondern ein Bekannter, der die Party organisiert habe. Der 52-Jährige ist wegen Sexualdelikten an Kindern bereits mehrfach vorbestraft, seit 2007 befand er sich nach Verbüßung seiner Haftzeit in Sicherungsverwahrung.