Misstrauensantrag gegen Frankreichs Regierung gescheitert

Ein Misstrauensantrag der konservativen Opposition gegen die linke französische Regierung von Premierminister Manuel Valls ist klar gescheitert. Lediglich 234 Abgeordnete sprachen der sozialistischen Regierung in der Abstimmung am Donnerstag in Paris das Misstrauen aus.

289 Stimmen wären für einen Erfolg des Antrags der Partei UMP von Ex-Staatschef Nicolas Sarkozy notwendig gewesen. Dann hätte Valls abtreten müssen. Hintergrund war die Entscheidung von Valls, ein Reformgesetz ohne Votum im Parlament durchzubringen.