Mit dem Barbie-Mobil zur Vorlesung

Im Auto-Land USA ist man ohne fahrbaren Untersatz schnell aufgeschmissen - und in der Not greifen einige schon mal zu Spielzeugautos.

Tara Monroe hatte keine Lust, in Austin (Texas) mit dem Fahrrad zur Universität zu fahren. Ihren Führerschein hatte sie abgeben müssen, weil sie bei einer Polizeikontrolle den Alkoholtest verweigerte. Für 60 Dollar kaufte sie einem kleinen Mädchen einen pinken, batteriebetriebenen Spielzeug-Jeep im Barbie-Look ab, wie die Zeitung «San Antonio Express-News» berichtete.

Mit bis zu acht Kilometern pro Stunde rollt sie nun über den Campus. Das Barbie-Mobil hat sie «Charlene» getauft - in Erinnerung an das kleine Mädchen.