Mittelmeer-Flüchtlingsdramen werden auf EU-Krisengipfel zur Chefsache

Nach den jüngsten Unglücken im Mittelmeer mit wahrscheinlich Hunderten Toten macht die Europäische Union die Flüchtlingsdramen im Mittelmeer zur Chefsache. «Das kann nicht so weitergehen», sagte EU-Ratspräsident Donald Tusk. Bei einem Sondergipfel am Donnerstag in Brüssel könnten die Staats- und Regierungschefs als Teil eines Zehn-Punkte-Plans eine Aufstockung der Seenothilfe beschließen. Nach den Worten von Bundesinnenminister Thomas de Maizière gibt es Überlegungen, das Budget und die Zahl der dafür eingesetzten Schiffe kurzfristig zu verdoppeln.