Mittelosteuropäer beraten in Prag über Flüchtlingskrise

Die Regierungschefs von Polen, Tschechien, Ungarn und der Slowakei kommen heute in Prag zusammen, um über die Flüchtlingskrise zu beraten. Bei dem Treffen der vier Visegrad-Staaten steht die sogenannte Balkanroute im Fokus. Die Visegrad-Staaten gelten als Verfechter einer vergleichsweise restriktiven Asylpolitik.