Mittlerweile 90 Anzeigen nach Übergriffen auf Frauen in Köln

Nach den Übergriffen auf Frauen in der Silvesternacht in Köln melden sich immer mehr Opfer bei der Polizei. Mittlerweile seien 90 Anzeigen eingegangen, sagte ein Polizeisprecher.

«Wir gehen davon aus, dass noch weitere hinzukommen», sagte er. Zum Teil gehe es um sexuelle Übergriffe, zum Teil um Taschendiebstähle. Die Polizei versuche nun, die Berichte zu ordnen und Videomaterial auszuwerten. Bislang gebe es noch keine Festnahmen konkret zu den Vorkommnissen in der Silvesternacht auf dem Domplatz.

Die Frauen, die sich bei der Polizei meldeten, berichten, dass Gruppen aus vielen Männern auf sie zugegangen seien und sie massiv bedrängt und ausgeraubt hätten. Auch von einer Vergewaltigung ist die Rede. Laut Polizei beschreiben die Zeugen die Angreifer als Männer, die «dem Aussehen nach aus dem arabischen oder nordafrikanischen Raum» stammen.