Mittlerweile mehr als 100 Anzeigen nach Übergriffen in Köln

Immer mehr Opfer melden sich nach den Übergriffen auf Frauen in der Silvesternacht bei der Kölner Polizei. Mittlerweile sind mehr als 100 Anzeigen eingegangen. Davon haben drei Viertel einen sexuellen Hintergrund. Nach den Vernehmungen der Opfer habe sich ein klareres Bild der Taten ergeben, sagt eine Polizeisprecherin. Viele Frauen gaben in den Gesprächen an, dass sie auch angefasst wurden. Täter habe die Polizei noch keine ermittelt. Die Beweisführung gestalte sich als «sehr schwierig», heißt es.