Münchner Kardinal Marx warnt vor banalen Predigten

Der Münchner Erzbischof und Kardinal Reinhard Marx hat davor gewarnt, zu selbstverständlich über Gott zu predigen. Die Frage vieler Menschen, ob es Gott überhaupt gibt, müsse in der Kirche ernst genommen werden, mahnt Marx in seinem neuen Buch «glaube!». Eine Kirche, die zu banal, zu selbstgewiss und zu sicher von Gott spreche, werde den Menschen von heute langfristig und nachhaltig keine Zugänge eröffnen. Der gebürtige Westfale Marx leitet das Erzbistum München und Freising seit mehr als fünf Jahren.