Münchner Sicherheitskonferenz tagt

Zur 51. Sicherheitskonferenz kommen von heute an mehrere Dutzend Staats- und Regierungschefs, Außen- und Verteidigungsminister in München zusammen.

Münchner Sicherheitskonferenz tagt
Andreas Gebert Münchner Sicherheitskonferenz tagt

Im Mittelpunkt des hochkarätig besetzten Treffens stehen Beratungen über den Krieg in der Ostukraine und den Krisenherd Nahost. Die Konferenz dauert bis Sonntag.

Zu den prominenten Teilnehmern gehören US-Vizepräsident Joe Biden, US-Außenminister John Kerry und der irakische Ministerpräsident Haider al-Abadi. Erstmals wird auch Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg dabei sein.

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko und der russische Außenminister Sergej Lawrow wollen ebenfalls nach München kommen. Eine gemeinsame öffentliche Diskussion ist aber nicht geplant.

Morgen spricht Kanzlerin Angela Merkel in München. Es ist nach vier Jahren ihr erster Auftritt bei der Konferenz.

Die Veranstaltung im Hotel Bayerischer Hof ist nach den Terroranschlägen von Paris mit etwa 3600 Polizisten deutlich stärker gesichert als in den Vorjahren. Es sind mehrere Gegendemonstrationen angekündigt. Die Polizei erwartete einen friedlichen Verlauf.