Monaco-Rennen hinterm Safety-Car gestartet

Der Formel-1-Klassiker in Monte Carlo musste hinter dem Safety Car gestartet werden. Rennleiter Charlie Whiting hatte dies angeordnet.

Monaco-Rennen hinterm Safety-Car gestartet
Valdrin Xhemaj Monaco-Rennen hinterm Safety-Car gestartet

Im Fürstentum regnet es seit Stunden, der 3,337 Kilometer lange Kurs ist ausnahmlos nass. Die 22 Fahrer mussten mit Regenreifen die 78 Runden in Angriff nehmen.