Monet-Gemälde für 31 Millionen Euro versteigert

Claude Monets Ölgemälde «Le Grand Canal» aus dem Jahr 1908 hat bei einer Versteigerung des Auktionshauses Sotheby's in London für umgerechnet mehr als 31 Millionen Euro den Besitzer gewechselt.

Monet-Gemälde für 31 Millionen Euro versteigert
Andy Rain Monet-Gemälde für 31 Millionen Euro versteigert

Bei der Auktion am Dienstagabend habe ein anonymer Bieter den Zuschlag erhalten, teilte Sotheby's am Mittwoch mit. Ein weiteres Ölgemälde Monets, «Les Peupliers à Giverny» aus dem Jahr 1887, ging den Angaben zufolge für mehr als 14 Millionen Euro an einen Privatsammler.

Bei der Auktion kamen auch Werke von Henri Matisse, Henri Toulouse-Lautrec und Pablo Picasso unter den Hammer. Insgesamt wechselten Bilder im Wert von 247,3 Millionen Euro den Besitzer. Damit war es nach Angaben des Auktionshauses die umsatzstärkste Kunstauktion, die jemals in London abgehalten wurde.