Monster-Truck tötet bei Show in Mexiko neun Zuschauer

Stadt (dpa) - Im Norden Mexikos sind bei einem Unglück auf einer Flug- und Fahrzeugschau mindestens neun Menschen ums Leben gekommen. Zahlreiche weitere wurden verletzt, als am Samstag ein Monster-Truck in eine Zuschauertribüne raste, sagte der Gouverneur des Bundesstaats Chihuahua, César Duarte, laut Medienberichten am Sonntag.

In einem im Internet veröffentlichten Video war zu sehen, wie der Truck zunächst über ein Hindernis sprang. Bei der Landung verlor der Fahrer offenbar die Kontrolle über das Fahrzeug und fuhr in die Zuschauermenge am Rande des Parcours. Erste Ermittlungsergebnisse deuteten darauf hin, dass der 51-Jährige alkoholisiert war, sagte Duarte.

27 Verletzte wurden weiterhin in örtlichen Krankenhäusern behandelt, wie es in einem Bericht der Zeitung «Reforma» hieß. Er sei «geschockt» angesichts der zahlreichen Opfer bei dem Unglück nahe der Stadt Chihuahua, schrieb Gouverneur Duarte auf Twitter. Er ordnete eine dreitägige Trauerzeit an. Im Internet bat Duarte die Bürger seines Bundesstaats um Blutspenden für die Verletzten.

Nach dem Unfall sagten die Organisatoren den Rest der Veranstaltung ab. «Aus Solidarität mit den Familien der Opfer stellen wir die Aeroshow ein», schrieb der Bürgermeister der Stadt Chihuahua, Marco Adán Quezada, auf Twitter. «In Zeiten des tiefen Schmerzes müssen wir inne halten.» Auf der «Aeroshow» waren am Wochenende Flugzeuge, Heißluftballons, Monster Trucks und Motorräder präsentiert worden.