Kanada-Qualifikation: Mercedes will Serie fortsetzen

Nach 17 Pole Positions in Serie wollen Lewis Hamilton und Nico Rosberg in der Formel-1-Qualifikation von Kanada die Mercedes-Dominanz fortsetzen.

Kanada-Qualifikation: Mercedes will Serie fortsetzen
Valdrin Xhemaj Kanada-Qualifikation: Mercedes will Serie fortsetzen

Auf dem Circuit Gilles Villeneuve von Montreal müssen die Silberpfeil-Piloten am siebten Grand-Prix-Wochenende der Saison vor allem den Angriff von Ferrari abwehren. Mit einem verbesserten Motor weckten Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen im Freitagstraining die Hoffnung, für ein enges Rennen am Sonntag sorgen zu können.

«Es hat sich gut angefühlt, alles lief nach Plan», sagte Vettel nach seinen Übungsrunden. Sein neues Triebwerk soll bis zu 30 PS mehr leisten. «Die Sachen am Auto scheinen zu funktionieren, aber wir können uns noch verbessern», sagte Vettel, der am Freitag die zweitbeste Trainingsrunde gefahren war.

Schneller war nur WM-Spitzenreiter Hamilton. Der Brite jagte in beiden Einheiten auf Rang eins, beendete den Tag aber trotzdem verärgert. Im Dauerregen hatte das Team ihn und Rosberg für weitere Tests noch einmal auf die Strecke geschickt, aber nur Reifen für leichte Nässe aufgezogen. Auf dem pitschnassen Asphalt rutschte Hamilton prompt in einen Reifenstapel und beschädigte die Fahrzeugnase.

«Wir werden das reparieren. Es sollte alles wieder in Ordnung sein», sagte Mercedes-Technikdirektor Paddy Lowe. «Wir wollten Einstellungen an der Kupplung vornehmen, und das kam dabei raus», erklärte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff zur Vorgeschichte des Unfalls.

Dennoch ist Hamilton am Samstag bei der Hatz auf die besten Startplätze erneut der Favorit. Fünfmal fuhr der Titelverteidiger in diesem Jahr schon auf die Pole Position, in Montreal hat er bereits drei Mal gewonnen. In der Gesamtwertung liegt Hamilton zehn Punkte vor Rosberg. Vettel ist mit 28 Zählern Rückstand Dritter.