Mord an 22 Frauen: Lebenslange Haft für russischen Polizisten

Bei einer brutalen Mordserie in Sibirien hat ein russischer Polizist mindestens 22 Frauen vergewaltigt und getötet. Als Motiv habe der 50-Jährige angegeben, er habe seine Heimatregion «von Prostituierten säubern» wollen, sagte ein Justizsprecher in Angarsk der Agentur Interfax zufolge. Ein Gericht verurteilte den Angeklagten heute zu lebenslanger Haft im Straflager. Michail P. habe mindestens acht Morde begangen, als er gerade im Dienst war, und sei mit großer Kaltblütigkeit vorgegangen, sagte die Staatsanwältin Olga Musykowa.