Mordanklage gegen US-Polizist nach Schüssen auf Schwarzen

Gegen den weißen Polizisten, der vor einer Woche einen Afroamerikaner erschossen hatte, ist Anklage wegen Mordes erhoben worden. Das teilte die Staatsanwaltschaft Cincinnati im US-Bundesstaat Ohio mit. Der Polizist habe den Familienvater grundlos niedergeschossen, heißt es. Der Polizist hatte den Wagen des angetrunkenen Mannes kontrollieren wollen, und ihn gebeten auszusteigen. Es kam dann zu einem Handgemenge. Der Polizist griff zur Waffe und schoss den offenbar Unbewaffneten in den Kopf.