Morddrohung gegen Pegida-Organisator - Dresden verbietet Demos

Eine konkrete Terrordrohung von Islamisten gegen die Pegida-Bewegung hat eine beispiellose Reaktion deutscher Sicherheitsbehörden ausgelöst. Eineinhalb Wochen nach den Anschlägen von Paris verbot die Polizei in Dresden für morgen alle Versammlungen unter freiem Himmel - und damit auch die für den Abend geplante Kundgebung der islamfeindlichen Pegida-Bewegung. Deren Mitbegründerin Kathrin Oertel sagte in der ARD, es gebe eine gezielte Drohung gegen Pegida-Organisator Lutz Bachmann. Die Gefahr sei nicht mehr nur abstrakt, sondern konkret, hieß es von Polizeipräsident Dieter Kroll.