Morrissey bekommt Buchpreis für schlechteste Sexszene

Für seinen Debütroman «List of the Lost» hat Sänger Morrissey (56) viel Kritiker-Schelte einstecken müssen. Jetzt kommt auch noch ein Schmäh-Preis dazu.

Morrissey bekommt Buchpreis für schlechteste Sexszene
Sebastian Silva Morrissey bekommt Buchpreis für schlechteste Sexszene

Das britische Literaturmagazin «Literary Review» hat den häufig provozierenden Sänger für die schlechteste Sexszene in der Erzählliteratur ausgezeichnet. Zur Preisverleihung am Dienstagabend in London habe er «wegen Tour-Verpflichtungen» nicht kommen können und die Ehrung auch nicht kommentiert, heißt es auf der Seite des Magazins.

Immerhin ein Lichtblick: Auf der Website heißt es auch, der Preis werde seit 1993 für eine «herausragend schlechte Sex-Beschreibung in einem sonst guten Roman» vergeben. Vielleicht ist also doch ein bisschen Lob dabei?