Moskau kritisiert Kiews Nato-Pläne als «kontraproduktiv»

Russland hat die Pläne der Ukraine für einen Nato-Beitritt als «kontraproduktiv» kritisiert. Die Entscheidung über das Ende der Blockfreiheit verschärfe nur die Situation und laufe den Interessen der Ex-Sowjetrepublik zuwider, sagte Vize-Verteidigungsminister Anatoli Antonow.

Moskau kritisiert Kiews Nato-Pläne als «kontraproduktiv»
Aleksandr Kosarev Moskau kritisiert Kiews Nato-Pläne als «kontraproduktiv»

Er warf der Nato vor, die Ukraine zu diesem Schritt gedrängt zu haben - um das Land «zu einem Brückenkopf für die Konfrontation mit Russland» zu machen. Russland werde dies bei seiner Politik künftig berücksichtigen müssen, sagte Antonow der Agentur Interfax zufolge.

Die Oberste Rada in Kiew hatte am Dienstag ein Gesetz über das Ende des blockfreien Status mit großer Mehrheit angenommen. Damit will die prowestliche ukrainische Führung den Weg in die Nato freimachen. Russland sieht sich dadurch in seiner Sicherheit bedroht.