Moskau und Westen uneins über Syrien-Resolution

Kaum haben sich Russland und die USA auf ein gemeinsames Vorgehen im Streit um syrische Chemiewaffen geeinigt, gibt es wieder Differenzen. Debattiert wird, ob eine UN-Resolution dem Assad-Regime mit Gewalt drohen soll. Die USA, Frankreich und Großbritannien wollen mit einer «starken und bindenden» Resolution im UN-Sicherheitsrat den Druck auf Syrien erhöhen. Russland will dagegen auf Gewaltandrohung verzichten. Moskau ist ein enger Partner Assads. Morgen sollen Details bei einem Besuch von Frankreichs Außenminister Laurent Fabius in Moskau verhandelt werden.