Moskau will UN-Plan zur Deeskalation in Aleppo Chance geben

Kurz vor den neuen Syrien-Gesprächen am Samstag in Lausanne unterstützt Russland einen UN-Plan zur Entschärfung der Situation in Aleppo. Der Vorschlag des UN-Sondergesandten Staffan de Mistura, Anhängern der radikalen Al-Nusra-Front den Abzug aus der umkämpften Stadt zu ermöglichen, verdiene eine neue Chance. Das sagte Russlands Außenminister Sergej Lawrow in einem CNN-Interview. Sollte die Rebellengruppe die Stadt verlassen, hofft die UN auf ein Nachlassen der Kämpfe und eine deutliche Verbesserung der humanitären Situation.