Kremlpartei will Einsatz von Sträflingen für Fußball-WM ermöglichen

Zu Arbeiten für die Fußball-WM 2018 sollten nach Willen der Kremlpartei Geeintes Russland auch verstärkt Sträflinge eingesetzt werden können. Es gehe keinesfalls um den Einsatz auf Baustellen, sagte der Abgeordnete Alexander Chinstejn. Er hatte die Novelle in der Staatsduma eingebracht. Sträflinge sollten zum Beispiel in Fabriken arbeiten dürfen, und Voraussetzung für den bezahlten Job sei ihr Einverständnis. Dass er Häftlinge zu Sklaven machen wolle, sei eine «Entstellung», schrieb Chinstejn bei Twitter.