Manöver zum Anheben der ISS im zweiten Anlauf geglückt

Zwei Tage nach einem gescheiterten Versuch haben russische Spezialisten die Internationale Raumstation ISS in einem neuen Anlauf um 2,8 Kilometer angehoben. Die Motoren des an der ISS angedockten Raumtransporters «Progress M-26» reagierten diesmal auf Signale und brauchten etwa 32 Sekunden für das Manöver, wie die Raumfahrtbehörde Roskosmos mitteilte. Die ISS bewegt sich jetzt rund 405 Kilometer über der Erde. Die Routinemission war in der Nacht zum Samstag gescheitert, weil der Motor des Raumtransporters aus unbekannten Gründen keine Bereitschaft angezeigt hatte.