Platzeck warnt vor fatalen Folgen einer weiteren Abkehr von Russland

Vor dem G7-Gipfel in Bayern hat der Vorsitzende des Deutsch-Russischen Forums, Matthias Platzeck, den Westen vor fatalen Folgen einer weiteren Abkehr von Russland gewarnt. «Ich kann mir weder eine gute Entwicklung noch eine stabile Sicherheit im Zerwürfnis mit Russland vorstellen», sagte der ehemalige SPD-Chef in Moskau. Im Ukrainekonflikt sei das Verhältnis zwischen Europa und Russland mittlerweile so zerrüttet, dass beide Seiten zu großen Verlierern des Streits werden könnten. Platzeck kritisierte, dass Russland nicht zum G7-Treffen eingeladen wurde.