Russland feiert mit größter Militärparade Sieg über Nazi-Deutschland

Mit der größten Militärparade seiner Geschichte hat Russland den Sieg der Sowjetunion über Hitlerdeutschland vor 70 Jahren gefeiert. Auf dem Roten Platz in Moskau nahm Kremlchef Wladimir Putin unter beispiellosen Sicherheitsvorkehrungen die pompöse Waffenschau ab. Die Spitzen der Europäischen Union sowie US-Präsident Barack Obama boykottierten aus Protest gegen Russlands Rolle im Ukraine-Konflikt die Feiern. Putin nahm in seiner Rede indirekt Bezug auf die schwerste Krise zwischen Ost und West seit Ende des Kalten Krieges. Versuche, eine «monopolare» Welt zu schaffen, nähmen zu.