Mörserangriff der syrischen Armee tötet elf Kinder

Bei einem Mörserangriff auf einen Rebellenort nordöstlich der syrischen Hauptstadt Damaskus sind mindestens elf Kinder ums Leben gekommen. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte meldete, die Zahl der Opfer in Al-Kabun könne noch steigen, da es viele Schwerverletzte gebe. Das oppositionelle Netzwerk Scham berichtet, bei dem Angriff der syrischen Armee seien 15 Kinder getötet worden. Schwere Mörsergranaten hätten eine Schule in Al-Kabun getroffen, hieß es weiter.