Bundespolizei: Nur Sympathisanten der «Nachtwölfe» in Bayern

Bei den nach Bayern eingereisten Motorradfahrern aus Russland handelt es sich nach Auskunft der Bundespolizei nicht um Mitglieder der «Nachtwölfe».

Bundespolizei: Nur Sympathisanten der «Nachtwölfe» in Bayern
Yuri Kochetkov Bundespolizei: Nur Sympathisanten der «Nachtwölfe» in Bayern

Keine der zehn an der Autobahn Salzburg-München (A8) kontrollierten Personen sei Vollmitglied des kremlnahen russischen Motorradclubs, sagte ein Sprecher des Bundespolizeipräsidiums in Potsdam der Deutschen Presse-Agentur. Die Eingereisten seien vielmehr Familienangehörige oder Sympathisanten der Gruppe.

Die Tour der kremlnahen Gruppe aus Anlass des 70. Jahrestages des Endes des Zweiten Weltkriegs war am 25. April in Moskau gestartet und soll am 9. Mai in Berlin enden. Russland begeht dann den Tag des Sieges über Hitlerdeutschland. Ein Sprecher des Clubs kündigte an, dass die Gruppe am Montag die KZ-Gedenkstätte Dachau besuchen wollte.