ADAC und FDP begrüßen EU-Überprüfung der deutschen Pkw-Maut

Der ADAC begrüßt das geplante Einschreiten der EU gegen die deutsche Pkw-Maut. Es sei gut, dass Europa sich der rechtlich höchst bedenklichen Maut-Pläne des Verkehrsministeriums «annimmt und schnell zu einer klaren juristischen Einschätzung kommt», sagte ADAC-Vizepräsident Ulrich-Klaus Becker. Es gebe kein Land in Europa, das so offensichtlich Ausländer benachteiligen möchte, wie es Deutschland mit der Pkw-Maut aktuell plane. FDP-Chef Christian Lindner erklärte: «Der Maut-Irrsinn der Großen Koalition gehört zu Recht vor den Europäischen Gerichtshof.