CSU für «grundlegende Reduktion» der Flüchtlingszahlen

Die CSU fordert eine «grundlegende Reduzierung» der Asylbewerberzahlen. Beim bevorstehenden Flüchtlingsgipfel dürfe es nicht nur um finanzielle Fragen und eine fairere Verteilung der Flüchtlinge gehen, sagte Generalsekretär Andreas Scheuer vor einer CSU-Präsidiumssitzung in München.

CSU für «grundlegende Reduktion» der Flüchtlingszahlen
Uli Deck CSU für «grundlegende Reduktion» der Flüchtlingszahlen

«Wir brauchen Antworten, wie wir den Flüchtlingsstrom grundlegend reduzieren können».

Zwischen echten Kriegsflüchtlingen, denen die CSU helfen wolle, und «bloßen Wirtschaftsflüchtlingen» müsse streng unterschieden werden. Scheuer forderte SPD- und Grün-regierte Länder zur Kompromissbereitschaft auf: «Wer nur das Mehr an Asylbewerbern besser managen will, aber sich verweigert, das Weniger des Zustroms anzugehen, der gefährdet das gesellschaftliche Miteinander in unserem Land.»