Gericht lehnt Haftentlassung von Ex-Banker Gribkowsky ab

Der ehemalige BayernLB-Vorstand Gerhard Gribkowsky bekommt seine restliche Haftstrafe nicht zur Bewährung ausgesetzt. Das Landgericht München lehnte den Antrag auf vorzeitige Haftentlassung ab, wie ein Sprecher der Münchner Staatsanwaltschaft der «Welt am Sonntag» sagte. Gribkowsky war 2012 wegen Korruption und Steuerhinterziehung zu achteinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden. Der Manager hatte von Formel-1-Chef Bernie Ecclestone beim Verkauf der Landesbank-Anteile an der Rennserie 44 Millionen Dollar eingesteckt. Seit Oktober 2013 ist Gribkowsky Freigänger.