Münchner Verwaltungsgericht hebt Campverbot für G7-Gegner auf

Wenige Tage vor dem G7-Treffen im oberbayerischen Schloss Elmau haben die Gipfelgegner einen juristischen Sieg errungen. Das Verwaltungsgericht München hob das Verbot eines Protestcamps auf einer Wiese am Ortsrand von Garmisch-Partenkirchen auf. Die Gemeinde schloss rechtliche Schritte gegen die Gerichtsentscheidung nicht aus. In Elmau treffen sich am 7. und 8. Juni die Staats- und Regierungschefs der sieben führenden westlichen Industrienationen. Gipfelgegner wollen in Garmisch und München dagegen demonstrieren.