Ribéry droht vorzeitiges Saisonende

Nach Arjen Robben droht auch Franck Ribéry das vorzeitige Saisonende beim FC Bayern.

Ribéry droht vorzeitiges Saisonende
Peter Kneffel Ribéry droht vorzeitiges Saisonende

Wie der «Kicker» berichtet, muss der Franzose wegen einer Entzündung der Kapsel im rechten Sprunggelenk seinen verletzten Fuß zwei Wochen komplett ruhig stellen und Spezialschuhe tragen, um das Gelenk zu entlasten.

«Ich bin sehr traurig», sagte Ribéry, «ich hatte Großes vor. Ich habe so hart für ein schnelleres Comeback gearbeitet, aber das Sprunggelenk wurde einfach nicht besser. Es kotzt mich an.»

Der Franzose hatte sich im Champions-League-Spiel gegen Donezk am 11. März verletzt und fehlt seitdem. Ursprünglich wurde nur eine Pause von wenigen Tagen prognostiziert, doch Ribéry fehlt immer noch wegen einer Sprunggelenksverletzung. Die Bayern und Ribéry hatten eingeräumt, zu schnell die Belastung gesteigert zu haben.

Das Sportmagazin spekuliert darüber, dass es für Ribéry bei einem optimalen Heilungsverlauf möglicherweise zu einem Einsatz im angepeilten Champions-League-Finale reichen könnte. Für Robben ist die Saison wegen eines Muskelbündelrisses in der linken Wade vorzeitig beendet.