Sammer rechnet nicht mit Ribéry in Barcelona

Matthias Sammer rechnet im Halbfinal-Hinspiel der Champions League beim FC Barcelona nicht mit einem Einsatz von Franck Ribéry.

Sammer rechnet nicht mit Ribéry in Barcelona
Peter Kneffel Sammer rechnet nicht mit Ribéry in Barcelona

«Franck ist eher weit weg findet ich», sagte der Sportvorstand des FC Bayern München im «Aktuellen Sportstudio» des ZDF. Ribéry hat seit Mitte März wegen einer Sprunggelenksverletzung kein Spiel mehr absolviert.

Sammer ließ auch einen Einsatz von Robert Lewandowski nach dessen Brüchen im Gesicht offen. «Es gibt zwei Komponenten in dieser Konstellation. Das erste ist der Arzt, das zweite der Spieler selber. Das dritte ist irgendwann die Maske», sagte der Sportvorstand nach dem 0:2 gegen Bayer Leverkusen.

Wenn der Arzt Grünes Licht gebe und der Spieler ebenfalls auflaufen wolle, käme ein Einsatz mit Spezialmaske überhaupt erst infrage. Man werde nicht die Gesundheit von Lewandowski riskieren, betonte Sammer. Lewandowski hatte sich im Pokal-Halbfinale gegen Borussia Dortmund laut Verein Oberkiefer und Nasenbein gebrochen, dazu eine Gehirnerschütterung erlitten.

Derweil ist Javi Martínez wieder einsatzbereit. Der Spanier feierte nach achteinhalb Monaten Verletzungspause sein Startelf-Comeback. «Ich bin sehr glücklich», sagte Martínez auf der Internetseite des Vereins. «Es war eine schwere Zeit für mich. Jetzt ist es an der Zeit, den Fußball wieder zu genießen.»