Senta Berger: «Gutes Fernsehen muss berühren»

Schauspielerin Senta Berger (74) findet, dass das deutsche Fernsehen im internationalen Vergleich gut aufgestellt ist.

Senta Berger: «Gutes Fernsehen muss berühren»
Tobias Hase Senta Berger: «Gutes Fernsehen muss berühren»

«Wenn Sie im Ausland reisen und dort einmal fernsehen, dann werden Sie feststellen, dass wir doch, finde ich, in Deutschland recht weit vorne sind», sagte Berger am Freitagabend am Rande der Verleihung des Bayerischen Fernsehpreises in München.

Was gutes Fernsehen sei? Diese Frage sei nicht so einfach zu beantworten. «Gutes Fernsehen ergreift den Menschen, zieht in eine Geschichte herein, es schafft Interesse für ein Geschehen, das Sie auf Ihrer großen oder kleinen Leinwand im Wohnzimmer sehen», erklärte Berger. Da sei es egal, ob es ein Krimi sei oder eine Liebesgeschichte - «am besten beides». Bergers Fazit: «Gut ist, was berührt.»