Söder dringt auf Reduzierung der Asylbewerberzahlen

Der bayerische Finanzminister Markus Söder möchte den Andrang von Asylbewerbern rasch verringern. Es kämen nicht nur Kriegsflüchtlinge, sondern über das Asylrecht erfolge inzwischen de facto eine Einwanderung. Das sei aber nicht der Sinn des Asylrechts, sagte der CSU-Politiker dem «Münchner Merkur». Wichtig sei, den Zuzug zu reduzieren und dass rasch etwas passiere. Zu hoffen, dass der Zustrom von allein zurückgehe, werde nicht reichen. Es müsse geklärt werden, wer ins Land kommen darf - und wer nicht.