Münchner Biennale 2016 beginnt mit Opern-Uraufführung

Erstmals unter neuer Führung beginnt am Samstag die Münchener Biennale 2016, eines der weltweit wichtigsten Festivals für neues Musiktheater.

Münchner Biennale 2016 beginnt mit Opern-Uraufführung
Franz Kimmel Münchner Biennale 2016 beginnt mit Opern-Uraufführung

Zur Eröffnung präsentieren die neuen künstlerischen Leiter Daniel Ott und Manos Tsangaris in der Münchner Muffathalle erstmals die Oper «Sweat of the Sun» des irischen Komponisten David Fennessy.

Das Libretto wurde konzipiert nach autobiografischen Skizzen des Regisseurs Werner Herzog zu dessen Erfolgsfilm «Fitzcarraldo». Die Aufführung bilde eine «Landschaft aus Orchester, Schauspielern und dem Publikum», heißt es in der Vorankündigung. 

Unter der Ägide von Ott und Tsangaris soll das 1988 von Hans Werner Henze gegründete und auf internationale Wirkung bedachte Festival stärker als bislang die Münchner Kulturszene befruchten. Die Biennale zeigt insgesamt 13 Uraufführungen und dauert bis zum 9. Juni.