Münchner Bundespolizei findet Bodycams gut

Die Bundespolizei am Münchner Hauptbahnhof hat bisher gute Erfahrungen mit Körperkameras gemacht. Ein halbes Jahr haben sie die Bodycams getestet - und die erste Bilanz fiel «überwiegend positiv» aus. 125 Mal trugen Beamte in den vergangenen sechs Monaten Körperkameras. In 21 Fällen wurde aufgezeichnet, in 4 wurden die Aufzeichnungen für strafrechtliche Ermittlungen gesichert. Die Polizisten sprachen sich dafür aus, dass die Kameras auch Ton aufzeichnen, um etwa verbale Beleidigungen dokumentieren zu können. Die Bodycams sollen Angriffe auf Polizisten verhindern.